Ultrarunning-Michalitz
Ultrarunning-Michalitz

Lauf Highlights 2014

574 Stunden gelaufen - das sind fast 24 ganze Tage

 

5.532 Kilometer zurückgelegt - das entspricht der Luftlinie London-New York

 

42.261 Höhenmeter absolviert - das ist beinahe 5 mal den Mount Everest hinauf

 

318.608 Kalorien verbrannt - das wären 633 Big Mac's gewesen

2014-12-31 - Golser Silvesterlauf 2014

120 mutige Läufer wagten sich beim Golser Silvesterlauf eine Stunde lang auf die winterliche Laufstrecke. Kalt ist es am letzten Tag des Jahres fast immer, winterlich mit Schnee aber nicht so oft. Heuer war beides der Fall und so fanden wir Läufer erschwerte Bedingungen vor. Aber alle meisterten die tiefwinterliche Strecke im burgenländischen Seewinkel, auch ich erzielte bei diesem Winter-Trail im Rahmen des 1-Stunden-Laufes eine Ansprechente Leistung zum Jahresabschluss!

 

Meine Ergebnis: 9.Platz mit 13,76 Km 

2014-11-08 - 1.Rauchwart-Marathon

Trotz nicht perfekten Laufwetter konnte ich beim 1. Rauchwart-Marathon eine starke Leistung abrufen.

 

Für die Marathondistanz mussten 11 Runden zu jeweils 3,836 Km zurückgelegt werden. Die Strecke führte über Asphalt, Schotter und Wiese. Somit wurde der Lauf zum kräfteraubenden Wettkampf, da es auch die Tage zuvor ziemlich viel geregnet hat und der Boden stellenweise matschig und aufgeweicht war.

Dem Veranstalter, Club Supermarathon Austria, muss man ein großes Lob aussprechen, welcher einen tollen Lauf auf die Beine gestellt hat. Bestimmt wird dieser für viele Läufer ein Fixpunkt in deren Laufkalender. 

 

Nach einer kämpferischen Leistung verpasste ich nur knapp einen Podestplatz und landete bei meinem letzten Marathon für heuer auf dem 4.Platz.

 

Mein Ergebnis: 4.Platz mit einer Zeit von 3:12:14

2014-10-26 - Rote Nasen Lauf - Wiener Neustadt

Knapp über 400 Teilnehmer bewältigten im Park der Theresianischen Militärakademie gemeinsam fast 4.200 km und alles für einen karitativen Zweck. 

Auf ebenen Runden im Park, konnte man innerhalb von 3,5 Stunden, so viele km wie möglich sammeln.

Für jeden zurückgelegten Kilometer unterstützen SponsorInnen die Arbeit von ROTE NASEN - dadurch können die Clowndoctors noch mehr kranke Kinder, SeniorInnen und RehapatientInnen und behinderte Menschen besuchen, sie mit der Kraft des Humors stärken und ihnen glückliche Momente schenken.

Ich konnte 40 Kilometer sammeln und belegte, ex aequo mit einem zweiten Läufer, den ersten Platz.

 

Mein Ergebins: 1.Platz mit 40 KM in rund 3,5 Stunden

2014-10-19 - Baumit Piestingtallauf 21,1 Km

Der mittlerweile schon legendäre Baumit Piestingtallauf lockt jedes Jahr immer mehr Teilnehmer an und wird langsam zur Veranstaltung der Superlative.

Ideales Laufwetter, eine perfekte Organisation und eine tolle Streckenführung brachten heuer 1.336 Teilnehmer aus 13 Nationen an den Start. Diesmal waren sogar über 300 Kinder mit dabei, das ist wirklich einzigartig.

Für uns Erwachsenen gab es wieder unterschiedliche Streckenlängen, vom Halbmarathon, über 10km bis hin zu 5km.

Ich bestritt die Halbmarathon-Distanz, welche vom Bahnhof in Gutenstein startete. Nach einer kleinen Schleife durch Gutenstein ging es über Radwege entlag der malerischen Piesting bis nach Waldegg ins Baumit-Werksgelände zum Ziel. Zu den 21,1 Kilometern kamen noch 277 Höhenmeter hinzu, dennoch konnte ich eine neu persönliche Bestzeit aufstellen.

 

Mein Ergebnis:

6.Platz in der Klasse M40 und 23.Platz Gesamt mit einer Zeit von 01:27:14

2014-09-13 - Stadtgut Steyr Ultralauf Event 100 Km

Nachdem die Wettervorhersage für dieses Wochenende katastrophal war, wusste ich nicht so recht was mich während dem Rennen so erwartet. Der Wetterbericht sollte Recht behalten und es begann pünktlich zum Start zu regnen und es sollte bis zum Zieleinlauf nicht mehr aufhören. Zwischenzeitlich schüttete es wie aus Kübeln, zudem blies mir ein kräftiger Wind entgegen.

Während der Kids Run im Gange war, fiel auch im 100km Bewerb die Entscheidung. Nach ca. 2/3 des Rennens setzte sich Heinz Jürgen Ressar (Österreichischer Ultralauf-Meister 2014) von Hubert Morawetz ab und schaffte es noch unter der acht Stunden Schallmauer zu finishen.  Der zweimalige Steyr Sieger Morawetz (SK Vöest), der nach 8h 06min das Ziel erreichte musste sich somit mit dem zweiten Platz zufriedengeben! Ich konnte meine alte Bestmarke um fast eine Stunde verbessen und belegte somit den 3.Platz.

Mein Ergebnis: 3.Gesamtrang mit einer Zeit von 08:46:44

2014-08-09 - 12.Erzberglauf

Am 9. August 2014 ging  bereits zum 12. Mal Österreichs größte und spektakulärste Berglauf- und Nordic Walking Veranstaltung über die Bühne.

 

In den letzten 11 Jahren wurden von rd. 12.800 Läufern und Nordic Walkern über 8940 Höhenmeter und 150 Kilometer vor einer einzigartigen Naturkulisse zurückgelegt.

 

Mehr als tausend Läufer und Nordic Walker waren auch 2014 wieder dabei, als der „Steirische Brotlaib“ wieder seine Pforten öffnete und seine abwechslungsreiche Strecke hinauf bis zum Gipfel freigab: 745 Höhenmeter und 12,5 Kilometer, die sich in bis zu 30 Meter breiten Serpentinen mit einer durchschnittlichen Steigung von 6 Prozent nach oben schlängeln, galt es zurückzulegen. Besucher können mit dem Shuttledienst zum besten Fanspot auf dem Gipfel und wieder retour gelangen.

 

Oben angekommen, wurde ich für meine Anstrengungen reichlich belohnt. Neben einer Top-Betreuung und Verpflegung bietet „der Berg“ ein Gipfelerlebnis der besonderen Art: Neben dem Hochgefühl, „den Berg“ wieder bezwungen zu haben und einem unvergleichlichen Blick in die umliegende Bergwelt, konnte ich jeden bewältigte Meter der zurückgelegten Strecke einsehen und zurückverfolgen.

 

Bei der Fahrt mit dem Shuttlebus zurück zum Startgelände konnte ich meine Leistungen noch einmal Revue passieren lassen und einen ereignisreichen Sporttag ausklingen lassen.

 

Mein Ergebnis: 10. Rang in der Klasse M45 mit einer Zeit von 01:08:35

2014-08-03 - 2.Speed Trail Klammlauf in Würflach

Der Speed Trail-Klammlauf in Würflach ist ein Gedenklauf an Ingo Heissenberger, wo der Erlös an eine Familie mit Kindern, die ihren Vater verloren haben, gespendet wurde!

 

Der Start befand sich direkt in der Johannesbachklamm (Würflach) und war als Trail-Lauf konzipiert. In Form von einer Schleife kam man nach ca. 7 km bei Start-Ziel vorbei und hatte dann den zweiten Teil, mit noch einmal 5 km vor sich. Zu den 12 Laufkilometern kamen noch 500 Höhenmeter hinzu.

Anschließend gab es in der Jausenstation Lackner eine Pastaparty, danach die Siegerehrung und Tombola.

 

Wegen der zahlreichen Höhenmeter war es eine anstrengenden Strecke, trotzdem hatte ich viel Spaß und es war ein sehr schöner Lauf. Zum 3.Klammlauf am 28.12.2014 komme ich sehr gerne wieder!

 

Mein Ergebnis: 6.Gesamtrang mit einer Zeit von 01:04:17

2014-06-21 - Mozart 100

Mehr als 600 Teilnehmer aus 33 Nationen gingen bei prachtvollem Laufwetter, zur bereits dritten Auflage des Mozart 100 in Salzburg, an den Start.

Da dieser Lauf ein fixer Bestandteil in meinem Laufkalender ist, war auch ich zum dritten Mal mit dabei.

Trotz einer längeren Strecke mit 101,7 KM und rund 2.500 HM konnte ich meine persönliche Bestzeit um fast eine Stunde unterbieten. 

Wie schon in den Jahren zuvor, war es ein absolut gelunges Laufevent, mit einer wunderschönen und abwechslungsreichen Strecke.

 

Mein Ergebnis: 17.Gesamtrang mit einer Zeit von 10:53:36

 

>>> Presse

2014/05/30 - 2014/06/01 - 48 Stunden-Lauf in Gols

Am Freitag, den 30.Mai pünktlich um 10:00 Uhr, fiel der Startschuss zu meinem ersten 48-Stunden Ultralauf. Ausgetragen wurde der 48er auf einem ein Kilometer langen Rundkurs in Gols (Bgl.) am Volksfestgelände.

Damit uns nicht langweilig wurde, hatte der Veranstalter nach jeder zwölften Stunde die Laufrichtung umgedreht.

Die ersten 14 Stunden lief ich durch, damit ich anschließend eine kurze Ruhepause einlegen konnte. Danach ging es bis am nächsten Tag um ca.10:00 Uhr ohne Pause durch. Parallel zu unserem Lauf, startete am 31.Mai um 10:00 Uhr, ein

6 Stundenlauf. So kam es zu etwas Abwechslung und man traf wieder ein paar bekannte Ultralauf-Freunde.

Den ersten Tag beendete ich mit einem Kilometerstand von 170 KM. Zugleich bekam ich leichte Probleme mit dem linken Schienbein. Laut Experten dürfte ich mir eine Beinhautentzündung zugezogen haben, welche ich aber nach kurzer Behandlung durch ein hervorragendes Betreuerteam, wieder in den Griff bekam.

Dann ging es weiter bis 22:00 Uhr bis zu einem Kilometerstand von 233 KM. Nach einer Massage und einer kurzen Rast lief ich durch bis zum Schluss.

Ich konnte den Bewerb, trotz ständigem Wind, am 01.Juni um 10:00 Uhr mit einer Kilometerleistung von 291 KM beenden.

Diese tolle Leistung konnte ich dank einem einzigartigen Veranstalter-Team, unter der Leitung von Franz Sack (Österr. Rekordhalter im 48er), welcher den 3.Platz belegte und meiner mitgereisten Betreuer, abrufen.

 

Mein Ergebnis: 291 KM in 48 Stunden und den 2.Gesamtrang

 

>>> Presse

2014-05-04 - WINGS FOR LIFE WORLD RUN

 

Am 4. Mai 2014 fiel der Startschuss für ein noch nie dagewesenes Laufevent - dem Wings for Life World Run. Schauplatz dieses einzigartigen Wettlaufs: die ganze Welt! Zeitgleich starteten auf fünf Kontinenten tausende Sportler in den Bewerb. Egal ob Hobbyläufer, Profi oder prominenter Botschafter, alle verfolgen eine gemeinsame Mission. Durch den Support von Wings for Life wollen sie Schritt für Schritt dazu beitragen, Querschnittslähmung heilbar zu machen. Alle Startgelder fließen zu 100 Prozent in die Rückenmarksforschung.

40 Locations, 5 Kontinente, 1 Ziel. Gelaufen wurde an bis zu 40 verschiedenen Orten rund um den Globus. Von Perth bis New Jersey, von London bis Pretoria, bei Tag und bei Nacht, bei Regen und bei Hitze. Der Startschuss in Österreich fiel um 12 Uhr mittags in St. Pölten.

Hobbyläufer standen gemeinsam mit Profis am Start. Die Distanz hing von der individuellen Kondition und Motivation ab, eine Ziellinie gab es nämlich keine. Ein so genanntes „Catcher Car“ gab das Mindesttempo vor, wer überholt wurde, war automatisch aus dem Rennen – so lange, bis weltweit nur noch ein Mann bzw. eine Frau übrig war.

 

Nach 2:55:35 Std. und 38,25 Km wurde ich vom Catcher Car eingeholt und belegte von 5000 starten den 57. Platz im Nationalen Ranking (Platz 364 Weltweit)


2014-05-03 - Borvidek Felmaraton (Weingebiet Halbmarathon)

…Trip to Hell….hieß er heuer zu 5.mal in Ungarn…

 

Der Borvidek Felmaraton (Weingebiet Halbmarathon) wurde am 03.Mai zum fünften Mal veranstaltet. Dieser Lauf ist im Vergleich zu anderen Halbmarathons einmalig mit seinen 23,35 Km und 580 Hm. Die Veranstalter haben in jeder Hinsicht für eine vielfältige Laufstrecke gesorgt. Dieser Wettbewerb bietet eine Mischung aus Straßen-,Berg-und Geländelauf!

 

Mein Ergebnis: 11. Platz in der Klasse M40 mit einer Zeit von 01:53:23 Std.

2014-04-13 - 31. Vienna City Marathon

Eine starke Leistung konnte ich heuer beim 31.Vienna City Marathon abrufen.


Nach einer kämpferischen Leistung verpasste ich nur knapp die 3 Stunden Grenze.

Trotzdem war ich mit meiner Leistung sehr zufrieden, da der 6 Stundenlauf von Lassee, wo ich 70,2km gelaufen bin, doch erst ein Woche zurück lag.

Vom Start weg bis ins Ziel wurden wir Läufer von den tausenden sportbegeisterten Zuschauern mit einer „Megastimmung“ begleitet.

Unter den 42.000 Athleten konnte ich auch viele bekannte Gesichter sehen. Darunter auch Heinz Jürgen Ressar (The Calling 31), welcher mich auf den ersten 21km begleitete und mir gutes Tempo machte.


Wieder ein großes Lob an den Veranstalter! Wie jedes Jahr war es wieder ein tolles Erlebnis für mich.

Mein Ergebnis: 62.Platz in der Klasse M 45 mit einer Zeit von 3:06:01

 

>>> Presse

2014-04-05 - 3.Lasseer 6-Stunden-Benefizlauf

Auf einem 1,907 km langen Rundkurs fand am 05.04.2014 der 3. Lasseer 6-Stunden-Benefizlauf statt.

 

An diesem sonnigen Tag ging es für mich nicht ausschließlich um Meter, Sekunden bzw. Bestzeiten. Diesmal wurden wieder die Laufschuhe für einen guten Zweck geschnürt. Der Erlös ging an den Sterntalerhof, ein Kinderhospiz für Familien mit schwer- chronisch bzw. sterbenskranken Kindern.

 

Der Sterntalerhof verfolgt konsequent seine Mission: Das Gefühl von Unbeschwertheit und Glück für Kinder und deren Familien, die nicht wissen, wie lange es noch ein gemeinsames Morgen gibt!

 

Mein Ergebnis: 5.Platz in der Klasse M 40 und 9.Platz Gesamt mit 70,12706 KM

2014-03-03 - 7.Österreichisches Laufen hilft Laufopening  / 21,1KM

Am 02.03.2014 bestritt ich zum zweiten Mal, bei optimalen Laufwetter, die Halbmarathondistanz von 21,1km für einen karitativen Zweck. 

 

Über 2.900 Sportbegeisterte nahmen am diesjährigen Charity Lauf zu Gunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung teil. Austragungsort war bereits zum 4. Mal der Wiener Prater.

Gestartet wurde auf der Prater Hauptallee, Höhe Stadionbad. Es ging entlag der Prater Hauptallee, durch den Wurstel Prater und wieder retour. Die Strecke für 10km und Halbmarathon führten dann noch um das Station herum, Richtung Lusthaus sowie um das Heustadlwasser.

Hunderte Zuschauer, Familien und Kinder sorgten bei strahlendem Sonnenschein für eine tolle Stimmung und Atmosphäre.

 

Mein Ergebnis: 2.Platz in der Klasse M 45 mit einer Zeit von 1:28:50

2014-01-31 - 24H Burgenland Extrem Tour 2014

Einen Tag und eine Nacht lang gehen/laufen rund um einen der größten Steppenseen Europas - das ultimative Erlebnis für Körper und Geist.

Ein Erlebnis-Leckerbissen für Extremgeher/läufer, die sich und ihre Grenzen neu kennen lernen wollen. Das Gehen/Laufen rund um die Uhr rund um den Neusiedler See ist im wahrsten Sinne des Wortes auch ein Grenzgang.

120 km pures Abenteuer vor der Haustüre. Davon ca. 40 km auf ungarischem Staatsgebiet, im Herzen des UNESCO Welterbes Fertö-Neusiedler See, einer einzigartigen Kultur- und Naturlandschaft. Auf unserer Tour erlebten wir gemeinsam zwei Sonnenaufgänge und eine herrliche Sternennacht, viele Freude und so manches Leid.

 

Gestartet wurde am 31.01.2014 um 04:30 Uhr beim Gemeindeamt in Oggau. Bereits um 18:23 Uhr beendete ich gemeinsam mit meinen Ultralauffreunden die Umrundung des Neusiedler Sees.

 

Mein Ergebnis: 120 km in 13:52:00