Ultrarunning-Michalitz
Ultrarunning-Michalitz
Ultrarunning-Michalitz
Ultrarunning-Michalitz

Lauf Highlights 2013

444 Stunden gelaufen - das sind 18,5 Tage

 

4.500 Kilometer zurückgelegt - das entspricht einer Autofahrt von Wien nach Amsterdam, Paris, Barcelona und retour nach Wien

 

23.000 Höhenmeter absolviert - das ist 6 mal den Großglockner hinauf

 

240.500 Kalorien verbrannt - das wären 478 Big Mac's gewesen

2013-12-29 - 1.Speed Trail Klammlauf in Würflach

Der erste Speed Trail-Klammlauf in Würflach war ein Gedenklauf an Ingo Heissenberger,wo der Erlös an eine Familien mit Kindern, die ihren Vater verloren haben, gespendet wurde!

 

Der Start befand sich direkt in der Johannesbachklamm (Würflach) und war als Trail-Lauf konzipiert. In Form von einer Schleife kam man nach ca. 6 km bei Start-Ziel vorbei und hatte dann den zweiten Teil, mit noch einmal 5 km vor sich. Zu den 11 Laufkilometern kamen noch 500 Höhenmeter hinzu.

Anschließend gab es in der Jausenstation Lackner eine Pastaparty, danach die Siegerehrung und Tombola.

Wegen der zahlreichen Höhenmeter war es eine anstrengenden Strecke, trotzdem hatte ich viel Spaß und es war ein sehr schöner Lauf. Im Sommer komme ich zum zweiten Bewerb sehr gerne wieder!

 

Mein Ergebnis: 29. Platz mit einer Zeit von 00:57:26

 

2013-12-15 - 2. Indoor Marathon Vienna

Der 1. österreichische Indoor Marathon in einer außergewöhnlichen Location.

Wie im Vorjahr erstreckt sich der Marathon über die Hallen A, B und der Mall in der Messe Wien. Der Rundkurs von 2,11 km mit Null-Steigung oder Gefälle, keinem Wind und konstanter Temperatur von 15 Grad Celsius erlaubt mir wieder eine tolle persönliche Leistungen zu erzielen. Für die Marathondistanz mussten 20 Runden zurückgelegt werden.

Der letzte Marathon im Jahr 2013 war ein Erlebnis für Läufer und Zuschauer!

Mein Ergebnis: 22. Platz mit einer Zeit von 03:16:04

2013-12-01 - 10. Adventlauf Wiener Neustadt

Laufen für den guten Zweck.

Diesen Sonntag war es wieder so weit: Der 10. Adventlauf startete am Hauptplatz im Wiener Neustadt. Für alle die bereits dabei gewesen sind, ein Fixpunkt am ersten Adventsonntag.

Die Veranstaltung war ein lockerer Lauf mit Gleichgesinnten, wo mehrere karitative Einrichtungen besucht und beschenkt wurden. Beschenkt mit Dingen die für den einen oder anderen selbstverständlich erscheinen, aber bei allen diesen Organisationen von großer Beteutung sind. Wie zum Beispiel Hygienemittel, Kleider, Bettwäsche, Geschirrspüler, usw.

Mit der heurigen Veranstaltung konnten Spenden in der Höhe von EUR 220.000 gesammelt werden.

Die Teilnehmer übergaben die Geschenke an die Bewohner und brachten das am Hauptplatz geweihte Licht auf einer eigens angefertigten Adventlaufkerze mit.

Es war kein herkömmlicher Lauf. Es gab keine Zeitmessung weder Ergebislisten. Sieger waren alle: Die Teilnehmer und die Beschenkten.

 

2013-10-20 - BAUMIT Piestingtallauf / 21,1 KM 277 HM

Bei idealem Laufwetter fand am 20.Oktober der Baumit Piestingtallauf statt. Rund 800 Teilnehmer, liefen voller Elan und Begeisterung über die Ziellinie.

 

Ich bestritt die Halbmarathon-Distanz, welche vom Bahnhof in Gutenstein startete. Nach einer kleinen Schleife durch den Heimatort der Raimund Festspiele ging es über Radwege entlag der malerischen Piesting bis nach Waldegg ins Baumit-Werksgelände zum Ziel. Zu den 21,1 Kilometern kamen noch 277 Höhenmeter hinzu, dennoch konnte ich eine neu persönliche Bestzeit aufstellen.

 

Mein Ergebnis: 13.Platz in der Klasse M 40 mit einer Zeit von 01:29:45

 

2013-09-15 - 16.Int. Wachau Marathon


2013-09-14 - Stadtgut Steyr Ultralauf Event / 100km

…142,195 Km in zwei Tagen!

Als Vorbereitung für den 48 Stunden-Lauf im nächsten Jahr, nahm ich am Stadtgut Steyr Ultramarathon und dem Wachau Marathon innerhalb von zwei Tagen teil.

Den ersten Tag begann ich mit einem 100km-Lauf im „Stadtgut“, ein Industrieteil von Steyr. Die 1,369km lange Asphaltstrecke war mir bereits vom Vorjahr bestens bekannt.

Nach Startnummernabholung und Pasta Party übernächtigte ich im Gasthaus Pöchhacker. Die Nacht verlief ruhig und stressfrei.

Den Starttag begann ich mit einem Läuferfrühstück um 05:30 Uhr.

Das Wetter mit ca. 11° C, bewölkt und leichtem Wind war ideal für den Lauf. Der Start erfolgte pünktlich um 07:00 Uhr.

Es mussten 73 Runden für die 100km absolviert werden.

Ich konnte meine Vorgabe von weniger als 6 min./km gut umsetzen. Nach einer kurzen Ermüdungsphase bei Kilometer 70 ging es jedoch mit den Rundenzeiten wieder bergauf.

Die Tagestemperaturen bewegten sich zwischen erträglichen 17°C - 20°C. Ab und zu kam die Sonne heraus, jedoch am Nachmittag wurde es zunehmend windig.

Eigenverpflegung war nicht notwendig, da die Läufer bestens vom Veranstalter versorgt wurden.

Mit meinem Laufergebnis war ich sehr zufrieden, da ich meine persönliche Bestzeit über 20 Minuten verbessern konnte.

Um mich für den anschließenden Wachau Marathon vorzubereiten, trat ich nach einer kurzen Pause den Heimweg an.

 

Den zweiten Tag begann ich bereits wieder um 04:00 Uhr.

Dieses Mal wurde ich von Freunden, die auch am Staffelbewerb teilnahmen, begleitet.

Um 05:30 Uhr ging es ab nach Krems, wo noch die Startnummern abgeholt werden mussten.

Pünktlich um 10:00 Uhr fiel der Startschuss in Emmersdorf. Anfangs hatte ich leichte Probleme mit dem rechten Knie, die sich aber bald legten, so dass ich mein erstrebtes Ziel von 4:19 Std. in Krems erreichte.

Meine Vorgabe, unter 4:30 Std., konnte ich gut umsetzen.

 

Mein Ergebnis (100km-Steyr): 5.Platz in der Klasse M 40 mit einer Zeit von 09:41:29

 

Mein Ergebnis (Wachau Marathon): 151.Platz in der Klasse M 40 mit einer Zeit von 04:19:27 

 

2013-09-07 - Rote Nasen-Lauf Stockerau

Jeder Schritt hilft!


Für jeden zurückgelegten Kilometer unterstützen Sponsoren die Arbeit von ROTE NASEN - dadurch können die Clowndoctors noch mehr kranke Kinder, Senioren, Rehapatienten und behinderte Menschen besuchen und sie mit der Kraft des Humors stärken.

In Kooperation mit dem Allgemeinen Sportverband Österreichs veranstaltete am Samstag den 07.09.2013 die Feuerwehr Stockerau in Zusammenarbeit mit der Feuerwehrstreife des Landesfeuerwehrverbandes den Rote Nasen Lauf Stockerau 2013, auf einem Rundkurs von 550 m konnten die Teilnehmer bei Temperaturen bis zu 30 Grad und strahlenden Sonnenschein eifrig Kilometer sammeln. 

Mein Ergebnis: 1.Platz mit 100 gelaufenen Runden (55 Km)

2013-08-10 - 11.Erzberglauf

Der Berg hat gerufen!

 

...Stufen, über Jahrhunderte von Bergleuten aus dem Fels gearbeitet...

So steht sie da, begnadet und erhaben,die "Steirische Pyramide", ein unverwechselbares Wahrzeichen der Steiermark. Inmitten der Steiermark, dem "Grünen Herz" Österreichs, liegt die wohl geschichtsträchtigste Erhebung des Landes, der "Steirische Erzberg".

Am 10.08.2013 war es wieder soweit!

Der Erzberglauf war im Jahr 2013 wieder für alle Läufer, die das Besondere suchen. Ein ultimatives Erlebnis für alle Ausdauersportler in einer traumhaften Naturlandschaft. Diese, durch den Eisenerzabbau von Menschenhand geschaffene, bizarre Form des Berges zeigte sich auf der Suche nach dem Besonderen unter den Laufstrecken Österreichs als geradezu prädestiniert. So ergibt sich aufgrund der vorgegebenen Etagen mit den dazwischen liegenden Anstiegen eine Streckenführung, die es dem trainierten Läufer jederzeit ermöglicht, das Ziel, den Gipfel des "Steirischen Brotlaibes", wie der Berg auch umgangssprachlich genannt wird, zu erreichen.

Pünktlich um 10:30 viel wieder der Startschuss zum 11.Erzberglauf 2013 der heuer von Sportminister Klug abgefeuert wurde. Nach 1:08.54 Std. passierte ich die Ziellinie am Gipfel des Erzberges das bedeutete für mich den hervorragenden 17.Platz in der Klasse M45!!

Mein Ergebnis: 17.Platz in der Klasse M 45 mit einer Zeit von 01:08:54

2013-07-06 - 24-Stunden-Lauf Irdning

Zum 24. Mal organisiert Harald Scherz die Ultra-Laufveranstaltung, gegen die sich selbst ein Marathon wie ein Spaziergang anfühlt. 171,5 Kilometer habe ich heruntergespult.

Ganze 24 Stunden durchzulaufen, ist schon eine sehr große Herausforderung. Wenn es dabei noch Temperaturen um die 30 Grad hat, dann wird dies zum mörderischen Unterfangen.  

Da gehört schon viel Einteilung dazu. Wenn es so heiß ist, müssen tagsüber Kräfte gespart werden, um in der kühleren Nacht Kilometer machen zu können. Wird es wieder wärmer, hilft nur trinken. Jeder hat da einen anderen Rhythmus, aber manche trinken zehn Liter und mehr.

Auch die Unterstützung entlang des 2,2 Kilometer langen Rundkurses hilft. Etwa alle 50 Meter haben sich Fangruppen mit Tröten, Trommeln und sogar einer Tuba zusammen gefunden. Tausende Besucher haben für Furore gesorgt.

Die wichtigsten waren aber mein Team Alex und Jürgen die mich versorgten und motivierten (24 Stunden durchgehend). Selbst Familienmitglieder und Freunde, die nicht mit dabei sein konnten, verfolgten mich stundenlang über den Live-Stream im Internet und hielten mir die Daumen.

 

Für mich und mein Team hatte die Veranstaltung eine wichtige menschliche Komponente.Wir konnten für den Benefizlauf über 2000 Euro, dank der Hilfe unserer Unterstützer, übergeben.

 

96 Teilnehmer (Einzelwertung 24 Std.) liefen in Irdning beim 24-Stunden-Lauf für den guten Zweck, ganz nach dem Motto:

 

>> Wir sollten nicht fragen, was der Mensch sportlich leistet. Wichtiger ist: Was leistet der Sport menschlich? <<

 

Mein Ergebnis: 2.Platz in der Klasse M 45 mit 171,58632 KM in 24 Stunden

 

>>> Presse

2013-06-22 - Mozart 100

Um 16:41Uhr überquerte ich als 10. in der Klasse M II die Ziellinie am Mozartplatz. Ich war einer von 96 Teilnehmern, der sich der Distanz über 100 km stellte.       
Das Wetter war uns Läufern ein guter Freund an diesem Tag. Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad und der bedeckte Himmel waren die idealen Bedingungen für großartige Leistungen. So gelang mir ein neuer Streckenrekord von 11:41 Stunden. Das war um mehr als eine halbe Stunde schneller als im Vorjahr.

Einen besonderen Danke möchte ich den Veranstaltern für deren Durchhaltevermögen aussprechen. Sowie all den Helfern und Helferinnen, welche die Verpflegungsstellen super betreuten und uns ständig angefeuert und motiviert haben.


Mein Ergebnis: 10.Platz in der Klasse M II mit einer Zeit von 11:41:35 Std.

2013-06-02 - 21.Akademieparklauf / 10 Km

Der HSV Marathon Wr.Neustadt veranstaltete heuer zum 21. Mal den Akademieparklauf.

Im Laufparadies der Wr. Neustädter, einem wunderschönen Parkgelände mitten in der ,,Allzeit Getreuen'' nahe dem Wahrzeichen Neustadts, dem Wasserturm. 

 

Mein Team und ich nahmen beim Hauptlauf über 10 Km bei erschwerten bedinnungen teil. Auf Grund des Dauerregens war der Boden im Park so tief, das wir teilweise Knöcheltief eingesunken sind. Trotzdem konnten wir den Lauf mit guten Leistungen abschließen!

Mein Ergebnis: 5.Platz in der Klasse M40 mit 00:40:11 

Gratulation an mein Betreuerteam Alexander 10.Platz M20 und Jürgen 12.Platz M20!

2013-05-26 - 10.Sparkasse Bad Erlach Lauf / 10 Km

Am 26.05.2013 bestritten mein Betreuerteam und ich bei sonnigen Wetter mit leichtem Wind den 10.Sparkasse Bad Erlach Lauf über 10 Km.

 

An die 500 Sportbegeisterte nahmen am diesjährigen Lauf teil. Die Laufstrecke bot eine schöne Kulisse. Gelaufen wurde ein flacher Rundkurs durch die schöne Thermengemeinde Bad Erlach über 2,5 Km der 4-mal zu bewältigen war. Hunderte Zuschauer, Familien und Kinder sorgten bei strahlendem Sonnenschein für eine tolle Stimmung und Atmosphäre.

 

Mein Ergebnis: 4.Platz in der Klasse M40 mit 00:40:45:28 min.

Ergebnis: Alexander Michalitz 6.Platz in der Klasse M20 und Jürgen Wilfing 7.Platz in der Klasse M20. Gratulation zu diesen hervorragenden Leistungen!

2013-05-11 - Borvidek Felmaraton (Weingebiet Halbmarathon)

Der Borvidek Felmaraton (Weingebiet Halbmarathon) wurde am 11.Mai zum vierten Mal veranstaltet. Dieser Lauf ist im Vergleich zu anderen Halbmarathons einmalig mit seinen 23,35 Km und 520 Hm. Die Veranstalter haben in jeder Hinsicht für eine vielfältige Laufstrecke gesorgt. Dieser Wettbewerb bietet eine Mischung aus Straßen-,Berg-und Geländelauf!

Mein Ergebnis: 18. Platz in der Klasse M40 mit einer Zeit von 02:01:50

2013-04-23 – Lauftreff ,,Partymeile läuft“

Am 23.04.2013 fiel der Startschuss zum ersten Lauftreff ,,Partymeile läuft“.

 

Als Unterstützung für den heurigen 24 Stunden-Benefizlauf in Irdning, organisierte Geri Wagner spontan einen Lauftreff, welcher sofort zahlreiche Anhänger und Unterstützer anzog. Geri konnte sämtliche Szenelokale aus der Herrengasse in Wiener Neustadt für den guten Zweck überzeugen und somit stand der Gründung des Lauftreffs ,,Partymeile läuft“ nichts mehr im Wege.

Selbst Stadtrat Horst Karas und Stadtrat Udo Landbauer entschlossen sich kurzerhand am Lauftreff teilzunehmen und auch zu spenden.

 

Der gesamte Erlös wird beim 24 Stunden-Benefizlauf in Irdning (05.-07.07.2013)für karitative Zwecke übergeben. Mehr Infos könnt ihr unter www.24stundenlauf.at oder auf meiner Startseite nachlesen.

 

Es freud mich sehr, dass so viele Laufbegeisterte am Lauftreff teilnehmen und somit zahlreiche Spender mobilisiert werden.

Sämtliche Firmen und Personen welche sich mit Geld- und Sachspenden beteiligen, werden laufend in der Facebook-Gruppe ,,Partymeile läuft“ gepostet – schaut vorbei.

 

Termine:

Mai-Juni – Mittwoch

Juli-August – Donnerstag

Jeweils um 19:00Uhr beim Sportplatz in der MILAK in Wiener Neustadt

2013-04-14 - 30. Vienna City Marathon

Als ich vor vielen Jahren mit dem Laufsport begonnen habe, wurde ich von den Meisten belächelt! Heute, einige Ultramarathons und Marathons später, waren wir beim VCM 2013 eine Truppe von sieben Feuerwehrmännern aus Wiener Neustadt.

Es Freud mich, dass ich so viele Junge und auch einen älteren Kameraden zum Laufen motivieren konnte!

Tolle Leistungen von: Michael Leitgeb, Geri Wagner, Wolfgang Watzek, Sigi Spitzer, Martin Piller und Alexander Michalitz (Foto v.l.)

 

Mein Ergebnis: 149. Rang in der Klasse M 45 mit einer Zeit von 3:22:55

2013-03-23 - 2.Lasseer-Raiffeisen 6-Stunden-Benefizlauf

Auf einem 1,907 km langen Rundkurs fand am 23.03.2013 der 2. Lasseer-Raiffeisen 6-Stunden-Benefizlauf statt.

 

An diesem sonnigen Tag ging es für mich nicht ausschließlich um Meter, Sekunden bzw. Bestzeiten. Diesmal wurden wieder die Laufschuhe für einen guten Zweck geschnürt. Der Erlös ging an den Sterntalerhof, ein Kinderhospiz für Familien mit schwer- chronisch bzw. sterbenskranken Kindern.

 

Der Sterntalerhof verfolgt konsequent seine Mission: Das Gefühl von Unbeschwertheit und Glück für Kinder und deren Familien, die nicht wissen, wie lange es noch ein gemeinsames Morgen gibt!

Danke, dass ich dabei sein durfte!!!

 

Mein Ergebnis: 10.Platz in der Klasse M 40 mit 62,70858 KM in 6 Stunden

2013-03-03 - 6.Österreichisches Laufen hilft Laufopening  / 21,1KM

Am 03.03.2013 bestritt ich bei optimalen Laufwetter die Halbmarathondistanz von 21,1km für einen karitativen Zweck. 

 

Über 1.700 Sportbegeisterte nahmen am diesjährigen Charity Lauf zu Gunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung teil. Austragungsort war bereits zum 3. Mal der Wiener Prater. Die Laufstrecke bot eine einzigartige Kulisse. Gelaufen wurde auf der Prater Hauptallee Richtung Lusthaus, zurück durch den Wiener Wurstelprater, vorbei am Riesenrad, an Geister-, Hochschaubahnen und vielen anderen Attraktionen. Tausende Zuschauer, Familien und Kinder sorgten bei strahlendem Sonnenschein für eine tolle Stimmung und Atmosphäre.

 

Mein Ergebnis: 11.Platz in der Klasse M 40 mit einer Zeit von 1:30:52